Textsuche  
Bildersuche  
 
Agnitas 
BSA | The Software Alliance 
CWS-boco 
DEPsys 
FACTON 
Ferrari electronic 
Kontron 
Kontron International 
LANCOM 
OXID eSales 
Schreiner Group 
Schreiner Group International 
SEH Computertechnik GmbH 
Trivadis 
Unternehmerkreis – MUK IT 

vibrio 
     

Pressemitteilung

Intelligente Steuerungsplattform GridEye unterstützt bereits zahlreiche Netzbetreiber in Deutschland bei der Umsetzung der Energiewende

Schweizer Smart-Grid-Spezialist DEPsys gründet deutsche GmbH und beruft den Netzexperten Matthias Lenz zum Geschäftsführer

Puidoux, Schweiz / Essen, 05.02.2019

Das Schweizer Technologieunternehmen DEPsys expandiert mit einer GmbH nach Deutschland. Vom Standort Essen aus wird der Smart-Grid-Spezialist künftig den deutschen Markt betreuen. DEPsys unterstützt damit Verteilnetzbetreiber bei der Umsetzung der Energiewende. Das Unternehmen gewann 2018 wichtige deutsche Schlüsselkunden und steht mit zahlreichen weiteren im Gespräch. Auch der Erfolg beider E.DIS Start-Up Challenge machte die Gründung der deutschen Tochtergesellschaft zu einem logischen nächsten Schritt. Zum Geschäftsführer der DEPsys GmbH wurde der 49-jährige Dipl.-Ing. Matthias Lenz berufen. 

Lenz lässt umfangreiche Erfahrungen aus der deutschen Energiebranche in führenden Positionen in seine neue Rolle einfließen. Er hat sich in der Vergangenheit als Treiber von Change-Management-Prozessen bei der Öffnung des Energiemarkts einen Namen gemacht. So förderte er als Geschäftsführer etwa beim Solinger Netzbetreiber SWS Netze Solingen GmbH sowie bei der PLEdoc GmbH und der E.ON GAS Grid GmbH Innovation und agile Projektentwicklung. 

„Ich glaube an die Chancen der neuen Technologien in der Energiebranche“, erläutert Matthias Lenz. „Deswegen arbeite ich aktiv und mit Begeisterung an der Digitalisierung und beim Umstieg auf die erneuerbaren Energien mit.“ 

Dieses Jahr, kurz nach dem Jahreswechsel, hat Deutschland seinen kompletten Strombedarf erstmals für kurze Zeit aus erneuerbaren Quellen bestritten. Auf der Abnehmerseite geschieht ein Wandel vom Verbraucher zum Prosumer. Die Netzbetreiber stellt diese Entwicklung vor die Aufgabe, ihre Netze dafür fit zu machen. Sie müssen die dezentrale Einspeisung der erneuerbaren Quellen genauso ermöglichen wie die Grundlagen für Elektromobilität schaffen. Sie gewinnen zudem an Effizienz und Planungssicherheit, wenn sie ihre Netze noch besser überwachen, planen und steuern können.

„Das lässt sich oftmals in sehr überschaubaren Projekten bewältigen“, so Lenz. „Mit GridEye können wir die Komplexität und Aufwand erheblich reduzieren, den die Netzbetreiber für ihre individuelle Energiewende einplanen müssen. Dieser Aufgabe widme ich mich mit großer Begeisterung, weil ich aus der Erfahrung in der Branche weiß, wie groß der Handlungsbedarf ist. Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, die Energiewende aktiv voranzutreiben. Dazu will ich mit DEPsys einen Beitrag leisten.“

Michael De Vivo, CEO DEPsys: „Mit unserer jüngst erfolgreich abgeschlossenen Finanzierungsrunde können wir unsere Strategie zum Ausbau des Geschäfts in Europa forcieren. Dabei spielt Deutschland eine Schlüsselrolle. Mit Matthias Lenz haben wir einen erfahrenen und erfolgreichen Branchenkenner als Geschäftsführer gewonnen, mit dem wir unsere Strategie perfekt umsetzen können.“

Eine erprobte Plattform für die Digitalisierung von Verteilnetzen

Die anpassungsfähige Steuerungsplattform GridEye erlaubt Stromnetzbetreibern den sicheren, stabilen und optimierten Betrieb von Verteilnetzen. Sie unterstützt den Trend zur zunehmend dezentralen Erzeugung und steigenden Nutzung erneuerbarer Energien und der Elektromobilität. GridEye schafft dafür die Voraussetzungen und erlaubt die Verwaltung und Kontrolle von Micro-Grids und Quartierslösungen. Verteilnetzbetreiber in DACH, ganz Europa und weltweit nutzen die Plattform, um benötigte intelligente Technologien zu integrieren. Möglich macht dies die innovative Komplettlösung mit ihrer zukunftsweisenden Kombination von Hard- und Software.

Weitere Informationen und Hintergrundmaterial:

Hinweis für die Redaktion: ein Portraitfoto von Matthias Lenz, Geschäftsführer der DEPsys Deutschland GmbH, ist verfügbar unter: https://bit.ly/2WxeU3p

 

Matthias Lenz, Geschäftsführer der DEPsys Deutschland GmbH

Über DEPsys

Über DEPsys
DEPsys ist ein Schweizer Technologieunternehmen, das auf dem Energiemarkt eine Vordenkerrolle einnimmt. Es entwickelt innovative Technologielösungen, die die Teilnehmer des Strommarktes bei der effizienten Nutzung neuer Energiequellen unterstützen. DEPsys ermöglicht mit der Netzoptimierungs-Plattform GridEye die Messung, Überwachung und Regelung von Verteilernetzen zur effizienten Integration von erneuerbaren Energiequellen an dezentralen Einspeise- und Verbrauchsstellen. Auf dieser Basis bietet das Unternehmen mitwachsende Lösungen, dank welcher die Betreiber traditioneller Stromverteilnetze neue Herausforderungen bewältigen können. Diese ergeben sich etwa aus der dezentralen Produktion an erneuerbaren Energiequellen wie Photovoltaikanlagen sowie der E-Mobility-Ladeinfrastruktur.
Der Unternehmenssitz von DEPsys befindet sich in Puidoux in der französischsprachigen Schweiz am Ufer des Genfer Sees. Mehr zu DEPsys: www.depsys.ch

Kontakt für Journalisten:

vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
Michael Höppner
PR Berater
Tel.: 089 32151 848
E-Mail: depsys@vibrio.de

 
vibrio.eu